Wohin ihr für das richtige Budapest-Feeling gehen müsst, welche Bar die coolste ist und wo man die beste Gulaschsuppe bekommt, verrate ich euch in diesem Post!

Mein letztes Wochenende habe ich zusammen mit meiner Schwester in Budapest verbracht. Gemeinsam haben wir eine Nacht im Hilton Budapest City Hotel (hier geht’s zum Hotel Review) sowie im St. George Residence Hotel verbracht. Im Hilton Hotel gab es am nächsten Morgen ein umwerfendes Frühstück auf unserer Hotelsuite mit so vielen Köstlichkeiten, dass ich es euch einfach mal fotografieren musste. Wer also mal Zeit, Lust und Geld übrig hat, der sollte unbedingt dort mal schlafen, allein um das Frühstück zu genießen. Aber natürlich gibt es noch viele andere tolle Locations in Budapest, in denen man frühstücken kann, ein Dinner mit Ausblick genießen kann oder in uriger Atmosphäre die ungarische Kultur kennenlernen kann. Hier kommen nun meine Restaurant, Bar & Café Tipps für die ungarische Hauptstadt Budapest!

Uriges Restaurant: For Sale Pub

Dieser Pub ist absolut mal etwas anderes! Allein das Betreten ist ein Highlight: Man muss sich regelrecht bücken, weil von der Decke massenhaft Servietten und Zettel hängen, auf denen sich die Gäste verewigt haben. Der Dielenboden ist teilweise mit Stroh bedeckt, die Einrichtung komplett in Holz gehalten. Dieses Restaurant ist bekannt für seine urige Atmosphäre, aber vor allem für die beste Gulaschsuppe in Budapest. Das mussten wir natürlich gleich mal testen und ich kann euch sagen: Leeeecker! Aber Achtung: Die Portionen sind so riesig, dass wir uns zu zweit (!) eine Gulaschsuppe als Vorspeise geteilt haben und danach pappsatt waren. Wer möchte, kann vorher auch die kleinere Hauptspeisenportion bestellen und muss dann auch nur 75% des Preises zahlen. Hier müsst ihr jedenfalls unbedingt mal her – am besten mit Reservierung, denn es ist immer voll!

Adresse: Budapest, Vámház krt. 2, 1053 Ungarn

For Sale Pub mit Zettel als Deko

For Sale Pub mit Zetteln als Deko

 

Ausgefallene Bar: Icebar

In diese Bar sind wir quasi durch Zufall hineingestolpert, denn sie ist nur eine Querstraße vom For Sale Pub entfernt. Aus anderen Großstädten kannte ich das Icebar-Konzept schon, jedoch war ich noch nie in einer. Klar, dass wir uns über unsere dicken Winterjacken trotzdem noch ein warmes Fell/Poncho zogen, den Eintritt inkl. eines Cocktails aus einem Eis-Glas für 12€/Person zahlten und gespannt in die -5 Grad Celsius gekühlte Bar gingen. Total geflasht waren wir. Alles war aus Eis: die Skulpturen, die Wände, die Bänke, sogar die Gemälde und Gläser, aus denen wir tranken. Dazu gab es coole Beleuchtung und angesagte Musik! Da wir schon 19.30 Uhr da waren, waren wir trotz eines Freitagabends die ersten Gäste und hatten die Bar für uns allein – am späteren Abend sollten aber anscheinend bis zu 300 Gäste kommen. Natürlich passen die nicht alle auf einmal hinein, aber das Konzept der Icebar ist auch Fluktuation. Mehr als 15-20 min. hält man es in der Kälte nicht wirklich aus, sodass man seinen Drink eher genüsslich kippt statt nippt, um mit den Lippen nicht am Eis-Glas festkleben zu bleiben.

Adresse: Budapest, Váci u. 82, 1056 Ungarn

Die Icebar in Budapest

Die Icebar in Budapest

Eiskalt, aber sie macht Spaß: Icebar Budapest

Eiskalt, aber sie macht Spaß: Icebar Budapest

Sogar das Glas war aus Eis

Sogar das Glas war aus Eis

Traditionelles Café: Café Muvesz

Wenn man in eines der traditionellen Café-Häuser in Budapest geht, fehlen eigentlich nur noch ausgestellte, bodenlange Roben und man fühlt sich wie im vorherigen Jahrhundert! Besonders im Café Muvesz ist die Atmosphäre atemberaubend: meterhohe Flügeltüren, kleine Tischchen mit roten Lämpchen, kunstvoll dekorierte Wände und Decken. Allein in einem dieser Cafés zu sitzen ist ein Highlight. Dafür sind zwar die Preise gepfeffert, aber es lohnt sich. In mehreren Vitrinen drehen sich die köstlichsten Kuchen, Torten und Gebäckstücke, sodass man sich gar nicht richtig entscheiden kann. Dazu gibt es eine große Auswahl an Kaffee-Sorten. Uns hat es dort sehr gefallen und ich kann das Café nur weiterempfehlen!

Adresse: Budapest, Andrássy út 29, 1061 Ungarn

Köstliche Kuchen und ausgefallene Kaffee-Spezialitäten

Köstliche Kuchen und ausgefallene Kaffee-Spezialitäten

 

High-Class-Restaurant: Spoon the Boat

Wirklich überragend ist das nahezu schwimmende Restaurant „Spoon the Boat“. Sehr lang und auf mehrere Decks erstreckt sich das Schiff, das auf der Seite von Pest vor Anker liegt. Einen atemberaubenden Blick hat man in jedemfall und von überall: Sogar beim Händewaschen auf der Toilette sieht man die angestrahlte Nationalbibliothek, die früher der Royale Palast war. Wahrscheinlich deshalb wurden die Toiletten des Restaurants zu den schönsten in Europa gewählt. Platz genommen haben wir im hinteren Teil auf der linken Seite, wo wir das Glück hatten, der Live-Musik eines Pianospielers zu lauschen. Den besten Panorama-Tisch mit Blick auf die Donau und die Seite von Buda bekamen wir! Die Freundlichkeit der Ober und das unermüdliche Erkunden der Befindlichkeit machten den Abend perfekt. Da wir den Geburtstag meiner Schwester bei einem Dinner auf dem „Spoon the Boat“ nachfeierten, bekamen wir als Aperitif tatsächlich beide ein Glas Champagner zum Anstoßen. Und nach dem Essen wurde sogar noch größer aufgefahren: Singende Ober brachten bei einem „Happy Birthday“ eine große Dessert-Platte mit Feuerwerk, um uns den Abend zu versüßen. Das Essen ist seinen teuren Preis aber auch echt wert: Der Lachs mit einer unglaublichen Sauce war einfach köstlich und auch meine Schwester erfuhr bei ihrem Hühnchen und Spinatgnocci in Erdnuß-Sauce eine Geschmacksexplosion. Zum Schluss gönnten wir uns noch einen Cocktail, weil wir einfach noch nicht gehen wollten. Ich kann euch dieses tolle Restaurant einfach nur empfehlen – wenn ihr an anderen Ecken in Budapest spart, kann ich euch sagen, dass das übrig gebliebene Geld in ein Dinner auf „Spoon the Boat“ gut investiert ist!

Adresse: Budapest, Vigadó tér 3. kikötő, 1052 Ungarn

Stilvoll eingerichtet: Spoon the Boat

Stilvoll eingerichtet: Spoon the Boat

Cheers auf einen schönen Abend in Budapest

Cheers auf einen schönen Abend in Budapest

 

Frühstücks-Café: Café Central

Ähnlich dem Café Muvesz ist auch das Café Central traditionell und wirklich schön eingerichtet. Große Kronleuchter baumeln von der Decke und die Tische sind schön hergerichtet. Hier hatten wir uns für ein letztes Frühstück in Budapest verabredet. Die Speisekarte zeigt interessante Frühstücks-Optionen an: Zum ausgewählten Frühstück für immer den gleichen Preis von 3000 HUF gibt es ein Glas frisch gepressten O-Saft sowie Kaffee/Tee dazu. Ich entschied mich für das Eier-Frühstück bestehend aus Rührei mit Pilzen und Käse. Meine Schwester wählte das Fitness-Frühstückt mit Obst, Joghurt und Brot mit Marmelade. Uns schmeckte es ganz gut, jedoch waren wir mehr von dem Ambiente als vom Essen begeistert, um ehrlich zu sein. Für einen Kaffee & Kuchen lohnt sich das Café aber in jedenfall!

Adresse: Budapest, Károlyi utca 9, 1053 Ungarn

Schön eingerichtet im Cafe Central

Schön eingerichtet im Cafe Central

Im Cafe Central haben wir schön gefrühstückt

Im Cafe Central haben wir schön gefrühstückt

Mein Eier-Frühstück inkl. O-Saft und Kaffee

Mein Eier-Frühstück inkl. O-Saft und Kaffee

Das Cafe Central in Budapest

Das Cafe Central in Budapest